Für das Wohlbefinden

Gedanken für das Wohlbefinden Ihres Kindes



Krabbeln
Ab dem 3. bis 4. Lebensmonat sollten Sie Ihr Kind möglichst häufig auf den Boden legen (ggf. auf eine Decke). So entdeckt es die Umgebung und ist motiviert, sich fortzubewegen und seine Motorik zu entwickeln. Kinderwippen und lange Verweilzeiten z.B. im „Maxi-cosi“ sollten vermieden werden.


„Gehfreis“...
... sind keine Lauflernhilfen und für den Bewegungsapparat der Kinder eher schädlich!


Fernsehen
Das Erlernen des Umgangs mit Medien (Fernsehen, Computer) ist eine wichtige erzieherische Aufgabe. Begrenzen Sie Fernseh- und Computerzeiten! Suchen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern sinnvolle Sendungen aus, schauen Sie diese möglichst gemeinsam und bieten Sie Raum für anschließende Besprechungen des Gesehenen mit Ihren Kindern.