Erkältungen & Magen-Darm-Infekt

Husten, Schnupfen, Heiserkeit oder Brech-Durchfall?


Bei Schnupfen können zunächst Kochsalz-Nasentropfen versucht werden. Geben Sie am Tag wiederholt 1-2 Tropfen in jedes Nasenloch.

Bei deutlicher Behinderung der Nasenatmung sind auch abschwellende Nasentropfen bis zu maximal 4 mal täglich und für maximal 10 Tage hilfreich.

Schleimlösende Hustensäfte helfen aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht nicht.

Hustenstillende Medikamente sind nächtlich betontem, starken Reizhusten vorbehalten, soweit Fenchelhonig (in Thymiantee - nach dem 1. Lebensjahr) die Beschwerden nicht ausreichend lindern kann.

Bei schlechtem Allgemeinzustand, hartnäckigem Husten, Luftnot oder länger dauerndem Fieber rufen Sie bitte an und stellen Sie Ihr Kind vor!

Durchfall und Erbrechen sind die sinnvolle Reaktion des Körpers zum Ausscheiden der Krankheitserreger. Bei Durchfall ist die entscheidende Therapie der Ausgleich der Flüssigkeits- und Körpersalzverluste.

Dies wird durch die wiederholte, schluckweise Gabe von isotonischen Elektrolytlösungen erreicht. Isotonische Sportlergetränke (Powerade®, Isostar®, u.s.w.) erfüllen diesen Zweck ebenso gut und schmecken deutlich besser als „medizinische“ Elektrolytlösungen.